Impuls der Woche

Das Leben  ist wie ein Fahrrad.

Man muss sich weiterbewegen,

um das Gleichgewicht

nicht zu verlieren!

Text: (www.janos-angeli.de)

Foto: pixabay

Impuls von Helene Kreiner-Hofinger, Servicestelle Pflegende Angehörige Vöcklabruck und Linz

Erfahrungsbericht vom Online-Treffen

Foto: Winkler

Wir (mein Mann und ich) kümmern uns (zusätzlich zu 3 Kindern und einem 89jährigen sehr selbständigen und unkomplizierten Vater) um eine sehr anspruchsvolle, herausfordernde, alleinstehende 86-jährige Frau, mit der wir gemeinsam in einem Haus, aber in zwei getrennten Wohnungen leben. 

Die Online-Treffen waren mir eine sehr grosse Hilfe, weil schon allein das „Darüber Reden“ in einem geschützten Rahmen mit unglaublich verständnisvollen und mitfühlenden „Leidensgenossen“ eine gewisse Erleichterung verschafft. Erstaunt hat mich, dass mir jedes Treffen ganz unbemerkt eine gewisse Distanz zu meiner Betreuungssituation und meinem „Schützling“, verschaffte, was wiederum im Alltag einigen Druck herausnahm. 

Man ist manchmal überrascht und erleichtert, dass andere oft ganz ähnliche Situationen erleben. Oft kann man, von außen betrachtet, nicht verstehen, dass erzählende Teilnehmer sich gewisse Episoden mit ihren „Pfleglingen“ so zu Herzen nehmen, obwohl es einem in der gleichen Situation genauso geht. So bekommt man auf gewisse Weise einen Spiegel vorgehalten, der einem im Alltag hilft, mit sehr emotionalen Situationen gelassener umzugehen.

Und immer bin ich am Ende froh, dass ich wieder mein eigenes „Pinkerl“ schultern kann und nicht mit den anderen tauschen muss, denn man findet immer etwas bei den anderen, wofür man sie aufrichtig bedauert, und worüber man denkt, dass man das nicht aushalten würde. Und ich bin überzeugt, dass es den anderen genau so geht.

Einen herzlichen Dank an die Teilnehmerin des Online-Treffens für den Erfahrungsbericht und dass sie und wir damit auch anderen pflegenden Angehörigen Mut machen wollen, sich bei den Online-Treffen auszutauschen.

Die nächsten Termine sind:

Montag, 12.10.
Montag, 09.11.
Montag, 14.12.
jeweils um 17:00 Uhr.

Anmeldung und Unterstützung bei den technischen Herausforderungen unter: sabine.eiblwimmer@caritas-linz.at oder unter: 0676 – 8776 2442.

Die Gewinnerinnen stehen fest

Zahlreiche Geschichten sind in den letzten Wochen bei der Caritas-Servicestelle Pflegende Angehörige eingetroffen. Jede einzelne ist berührend und zeigt den Alltag von Betroffenen – mit allen Herausforderungen, schönen und schweren Momenten.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei jeder/m einzelnen Einsender/in! Unter allen Einsendungen wurden zwei Urlaube verlost.

Die Gewinnerinnen-Geschichten können Sie hier lesen:

https://www.caritas-linz.at/hilfe-angebote/service-fuer-pflegende-angehoerige/meine-geschichte/meine-geschichte-abschluss/

Foto: pixabay

Heute ist Tag der pflegenden Angehörigen!

Danke an alle betreuenden und pflegenden Angehörigen – Ihnen gebührt unser Respekt und unsere Wertschätzung. Ihnen gebührt aber mehr al das – nämlich auch die nötige Unterstützung, die es braucht, um die Pflege von Angehörigen gesund leiten zu können. Lesen Sie dazu den Kommentar von Caritas-Direktor Franz Kehrer zum Tag der pflegenden Angehörigen!

Foto: Caritas

Ihr Team der Caritas Servicestelle Pflegende Angehörige

https://www.caritas-linz.at/aktuell/news/detailansicht/news/87211-es-koennte-auch-anders-sein/?fbclid=IwAR3aTMZYNVl8sKxeP2MlP0pLtyYlLruPf6AEhBoIjG4EJ2z-Ayt2pxw7l4A

Online-Übungen von SelbA

SelbA stellt Übungen für ältere Menschen auch online zur Verfügung. Es ist eine gute Beschäftigungsmöglichkeit im Alltag Pflegender Angehöriger und Pflegebedürftigen, gerade in der jetzigen Zeit, wenn man Bedenken hat an Gruppen teilzunehmen oder das Haus nicht verlassen möchte.

Impuls der Woche

Oups 100% sichere Wiese

Oups kann die Augen schließen und mit den inneren Augen Bilder entstehen lassen, die ihm Kraft geben. Ein solches Bild ist der Besuch auf seiner 100% sicheren Wiese.

Es ist ein Ort, wo er sich einfach wohl und sicher fühlt. Auf seiner Wiese gibt es Bäume, Blumen und seine Lieblingstiere. Oups geht zu seinem Lieblingsplatz, legt sich hin und lässt sich von der Sonne bescheinen. Sie scheint auf den Kopf, ins Herze und über den ganzen Körper. So lange bis Oups sich leicht und gut fühlt.

Wenn Oups viel Konzentration braucht, oder einen anstrengenden Tag hat, besucht er seine Wiese, um sich entspannen zu können und um aufzutanken.

( Oups Herzensübungen von Brigitte Heynen Conny Wolf)

Ich lade Sie ein sich immer wieder einmal einen Besuch auf Ihrer 100 % sicheren Wiese zu gönnen. Ziehen Sie sich an einen ruhigen Ort zurück. Lassen Sie Bilder von einem Platz auf einer schönen Wiese mit Blumen, Bäumen, und Ihren Lieblingstieren vor Ihrem inneren Auge entstehen. Lassen Sie sich von der Sonne wärmen und stärken und entspannen Sie, bis sie sich leicht und gut fühlen.

Sichere Wiese_pixabay

Foto: pixabay

Beitrag von Helene Kreiner-Hofinger, Servicestelle Pflegende Angehörige Vöcklabruck und Linz

 

Urlaub zu gewinnen!

Einen Angehörigen zu pflegen, ist eine herausfordernde Situation. Wir wollen dieses Engagement vor den Vorhang holen und laden ein, bis 4. September eine persönliche Geschichte darüber einzureichen. Es können die Herausforderungen aber auch die schönen Momente aufgezeigt werden. Sie können von einem typischen Tag aus Ihrem Betreuungs- oder Pflegealltag als Angehöriger berichten, oder wie Sie betreuende/r oder pflegende/r Angehörige/r geworden sind! Ganz wie Sie es für richtig halten!

Unter allen Einsendungen verlosen wir 2 Urlaube!

Nähere Informationen und die Teilnahmebedingungen erfahren Sie hier:

https://www.caritas-linz.at/hilfe-angebote/service-fuer-pflegende-angehoerige/meine-geschichte/

Schreiben-Retro_pixabay

Foto: pixabay

Impuls der Woche

Gehe soweit wie du sehen kannst.

Wenn du dort ankommst wirst du sehen wie es weitergeht.

(Thomas Carlyle)

Pusteblume1_pixabay

Foto: pixabay

Beitrag von Helene Kreiner-Hofinger, Servicestelle Pflegende Angehörige Vöcklabruck und Linz