Wie pflegende Angehörige erhalten, was zur Pflege nötig ist

Sie kennen das sicher auch: Der Arzt verschreibt Ihnen z.B. Pflegematerial (Krankenbett, Orthesen etc.) in erforderlichem Ausmaß und beim Bandagisten bzw. im Sanitätshaus wird Ihnen schon zum ersten Mal gesagt: „Das zahlt die Kasse nicht.“ Die Sanitätshäuser sind nicht die Entscheidenden und sollten Ihre Kunden eigentlich unterstützen und beraten, wie sie zu ihrem Recht kommen.

Wenn Sie dann zum jeweiligen Chefarzt gehen, kann Ihnen auch passieren, dass Ihr Antrag abgelehnt wird, oder die jeweilige Krankenversicherung sagt, dass sie die Kosten nicht übernehmen…

Wenn Sie bzw. Ihr Arzt aber begründen können, dass Sie genau das verordnete Produkt brauchen, haben Sie die Möglichkeit, vom jeweiligen Versicherungsträger eine bescheidmäßige Erledigung zu verlangen. Aufgrund dieses Bescheides können Sie gegen die Entscheidung berufen und im Zuge der Berufung wird ein gerichtlich beeideter Sachverständiger (aus dem jeweiligen Fachbereich) feststellen, ob Sie das Pflegematerial etc. brauchen. Wenn ja, muss die Krankenversicherung auch die Kosten dafür tragen. Die Versicherungsträger sind verpflichtet, in ausreichendem Ausmaß zu versorgen.

Für diese Berufung (Klage beim Arbeits- und Sozialgericht) entstehen für Sie keinerlei Kosten und auch eine Schlechterstellung brauchen Sie nicht zu befürchten.

Mag.a Christine Brunhuber

Mag.a Christine Brunhuber


Wir unterstützen Sie gerne dabei!

Mag.a Christine Brunhuber
(Juristin, Verfasserin des Textes)

Die Servicestelle für pflegende Angehörige stellt Menschen mit persönlicher Betreuungs- und Pflegeverpflichtung zuhause ein rechtliches Beratungsangebot zur Verfügung.

Mehr über unser rechtliches Beratungsangebot BASIS erfahren Sie unter:
www.pflegende-angehoerige.or.at/beratungsangebote/basis-rechtliche-beratung/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s