4 Minuten für Ihr Wohlbefinden

Was macht nicht zu viel Aufwand und führt im Fernen Osten (China, Japan…) zu geringeren Demenz-Erkrankungen?
Es sind die dort sehr verbreiteten Vertiefungsübungen wie Chi Gong oder Tai Chi, die jede/n in eine Ausgeglichenheit bringt, die sich für Körper und Geist als förderlich erweist.

Fotolia_43589858_XSHaben Sie 4 Minuten Zeit am Morgen?
Je 2 Minuten auf einem Bein stehen – das sollte zu machen sein. Die Arme und Hände können dabei seitlich weggestreckt sein, oder über dem Kopf gehalten werden.

Die Wirkung leitet sich ab von der Aufmerksamkeit des Geistes und des Körpers, das Gleichgewicht herzustellen. Und dabei wird die Leistung des Gehirns trainiert und stabilisiert.

In der Ruhe liegt die Kraft!

Wir danken Heinz Häubl für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s