Den Sehnsüchten einen Raum geben

Verschüttet
vom Kleinglauben des Alltags,
zugedeckt
vom Müll der letzten Jahre,
beschwert
von Angst und Misstrauen,
angenagt
von abgrundtiefer Verzweiflung

lebt ja doch in uns alles,
wozu wir eigentlich bestimmt sind:
die Weite der reinen Seele,
die Sehnsucht nach unbegrenzter Freiheit,
der Traum vom glücklichen Leben,
eine unbändige Vision von Frieden,
eine unzerstörbare Hoffnung,
der zerbrochene Rest unserer Kinderträume,
der Glaube an ein anderes Leben,
die Größe und die Würde,

zu der wir nicht nur berufen,
sondern auch fähig sind.                (Autor unbekannt)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s