Sachwalterschaft neu: mehr Recht auf Selbstbestimmung

Seit 2003 hat sich die Anzahl der besachwalteten Menschen verdoppelt. Künftig soll es eine auf die individuellen Bedürfnise zugeschnittene Erwachsenenvertretung für Personen, die Unterstützung brauchen, geben.

„Wer jemanden zur Seite gestellt braucht, soll künftig möglichst weitgehend selbst entscheiden, wer diese Aufgabe bekommt. Volle Besachwalterung soll deutlich seltener erfolgen.“ (derStandard.at vom 02.09.2016)

Das Erwachsenenschutzgesetzes soll im Dezember beschlossen werden und Mitte 2018 in Kraft treten.

Hier können Sie den gesamten Artikel auf derStandard.at nachlesen: derstandard.at/2000043775434/Gesetz-zum-Erwachsenenschutz-Brinek-fordert-Begleitmassnahmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s