Zum Nachdenken- Fastenzeit

Der Aschermittwoch ist der Beginn der Fastenzeit
In der Fastenzeit fühlen sich viele Menschen eingeladen,
über ihr Leben nachzudenken.
Sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.
Weniger ist mehr!
Auf die Stimme des Herzens hören.
Mal wieder beten!

Und es kann so einfach sein, wie es der Hl. Franz v. Sales geschrieben hat:

Wenn dein Herz wandert oder leidet,
bring es behutsam an seinem Platz zurück
und versetze es sanft
in die Gegenwart
deines Herrn.
Und selbst wenn du in deinem Leben
nichts getan hast,
außer dein Herz zurückzubringen
und wieder in die Gegenwart unseres Gottes
zu versetzen,
obwohl es jedes Mal wieder fortlief,
nachdem du es zurückgeholt hattest,
dann hast du dein Leben wohl erfüllt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto:privat

Ein herzliches Dankeschön an Annemarie Aichinger, ehrenamtliche Mitarbeiterin für diesen Artikel!

Was ist das Wesentliche in Ihrem Leben, was möchten Sie loslassen und wovon möchten Sie fasten und weniger haben?

Die Servicestelle Pflegende Angehörige wünscht Ihnen eine inspirierende Fastenzeit!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s