Rechtliche Änderungen für pflegende Angehörige

questions-1014060_1920Wenn eine Pflegesituation eintritt oder man mittendrin ist,  steht man oft vor einem Haufen mit vielen Fragen. Hier finden Sie die neuesten bundesweit rechtlichen Änderungen für pflegende Angehörige.

Folgende Neuerungen finden Sie unter Wissenswertes:

  • Erhöhung Fördersumme für Pflegehilfsmittel und Wohnraumadaptierung
  • und die neue Novelle des Patientenverfügungsgesetzes

https://www.caritas-linz.at/hilfe-angebote/service-fuer-pflegende-angehoerige/wissenswertes-und-tipps/

Respektvolles Abwarten- Wann wird es gefährlich? Und wann muss ich eingreifen?

people-1394377_1920„Ich verstehe nicht, dass meine Eltern/ mein Partner, sich so schwer tut, Hilfe anzunehmen!“ ist ein Satz, den ich immer wieder in meinen Beratungen höre.

Stolz, Scham, falsche Rücksichtnahme, Verdrängen der Hilfebedürftigkeit, Wunsch nach Selbständigkeit etc. werden dann als Gründe festgemacht.
Bei genauerem Hinsehen wird aber oft deutlich, dass Betroffene Zeit brauchen sich auf eine veränderte Situation einzustellen: Verluste (nachlassende Kräfte, Vergesslichkeit, Schmerzen, …) müssen betrauert werden – Trauern ist auch eine Frage der Zeit. Betreuende Angehörige müssen dann lernen, die Eltern, den Partner in respektvollem Abstand zu begleiten und sie auch an ihre Grenzen kommen zu lassen, ihnen die Verantwortung nicht abzunehmen, sondern auf einen Auftrag der Unterstützung und Hilfe zu warten. Die Beziehungsgeschichte mit den Betroffenen, spielt da ganz gewiss eine große Rolle bei der Gestaltung dieser neuen Beziehungssituation.

Angehörige möchten oft auch aus Liebe ihrer Verantwortung nachkommen und nichts übersehen. Herausgefordert wird dieses  Verantwortungsgefühl besonders dann, wenn die Einschätzung der Betroffenen durch Depression, Demenz und Vergesslichkeit beeinträchtig scheint. Hier ist es gut mit der Klärung der Verantwortung nicht alleine zu bleiben und sich in Beratung zu begeben, die Situation mit einem Arzt besprechen oder Pflegefachkräfte beizuziehen.

 

Ratgeber Hautreinigung- und pflege

treatment-1327811_1920Die Haut ist unser größtes Organ und Bedarf im höheren Alter besonderer Pflege. Oft kann die Körperpflege nicht mehr völlig selbstständig bewerkstelligt werden und pflegende Angehörige unterstützen dabei oder übernehmen einen Großteil der Körperpflege.

Die Haut wird im Alter sensibler und heilt nicht mehr so gut. In diesem Ratgeber finden Sie Grundinformationen, Tipps und Anleitungen zur Körperpflege.

https://www.pflegeinfo-ooe.at/news/ratgeber-hautreinigung-und-pflege

Das Team der Servicestelle wünscht Ihnen viel Kraft für die Betreuung und Pflege ihres Angehörigen.

UNSERE VERANSTALTUNGEN Jänner/ Februar 2019

Wissen, Information und Austausch können den Alltag erleichtern und Sicherheit im Umgang
mit der Situation geben. Wir organisieren regelmäßig Vorträge, Seminare und Erholungstage
in Oberösterreich, zu denen wir Sie herzlich einladen möchten!

___________________________________________________________________________

P.A.U.L.A.- Kursreihe zum Thema Demenz
09.01.2019 und 30.1.201, Altenheim Ried im Traunkreis

Für Angehörige von Menschen mit Demenz. 

Erfahrene und ausgebildete Demenz- Fachkräfte
• vermitteln Hintergrundinformation zu Demenz
• zeigen Kommunikationsmöglichkeiten mit an Demenz erkrankten Personen auf
• geben Anregungen für die jeweilige konkrete Situation

–> nähere Informationen zur Veranstaltung

___________________________________________________________________________

P.A.U.L.A.- Kursreihe zum Thema Demenz
19.01.2019 und 23.2.2019, Rohrbach

Für Angehörige von Menschen mit Demenz.

Erfahrene und ausgebildete Demenz-Fachkräfte
• vermitteln Hintergrundinformation zu Demenz
• zeigen Kommunikationsmöglichkeiten mit an Demenz erkrankten Personen auf
• geben Anregungen für die jeweilige konkrete Situation 


–> nähere Informationen zur Veranstaltung

___________________________________________________________________________

Vortrag „Im Haus der Demenz“
29.01. 2019, 19.30, Oberkappel
Eine Veranstaltung für pflegende Angehörige und Interessierte

Um Menschen mit Demenz würdig begegnen zu können, ist es besonders wichtig, ihr
Gefühlsleben zu kennen und zu verstehen. Die Anwendung von Validation kann helfen,
sowohl bei der betroffenen Person, als auch bei Pflegenden Stress zu reduzieren. Bei
diesem Vortrag lernen Sie Grundlagen und Techniken der Validation kennen und schaffen so
eine andere Sichtweise und Beziehungspflege.

–> nähere Informationen zur Veranstaltung

___________________________________________________________________________

P.A.U.L.A.- Kursreihe zum Thema Demenz
11.02, 25.02 und 11.3 2019, Vöcklabruck

Für Angehörige von Menschen mit Demenz.

Erfahrene und ausgebildete Demenz-Fachkräfte
• vermitteln Hintergrundinformation zu Demenz
• zeigen Kommunikationsmöglichkeiten mit an Demenz erkrankten Personen auf
• geben Anregungen für die jeweilige konkrete Situation

–> nähere Informationen zur Veranstaltung

___________________________________________________________________________

P.A.U.L.A.- Kursreihe zum Thema Demenz
13.02., 27.02. und 13.03. 2019, Linz
Für Angehörige von Menschen mit Demenz.


Erfahrene und ausgebildete Demenz-Fachkräfte
• vermitteln Hintergrundinformation zu Demenz
• zeigen Kommunikationsmöglichkeiten mit an Demenz erkrankten Personen auf
• geben Anregungen für die jeweilige konkrete Situation

–> nähere Informationen zur Veranstaltung

___________________________________________________________________________

Erholungstage für betreuende & pflegende Angehörige
15.02. – 18.02. 2019 Schlierbach
Abstand vom Alltag gibt neue Kraft!

Unser Angebot an diesen Tagen: 

l Zeit für sich haben
l
Neue Kraft schöpfen
l
Entspannung von Körper, Geist und Seele
l
Natur genießen
l
Zeit für Gespräche
l Austausch und neue Impulse
l
Lebenslust spüren
l
Sich verwöhnen lassen 

Unterkunft: SPES-Hotel Schlierbach, Panoramaweg 1, 4553 Schlierbach

-> Nähere Informationen zur Veranstaltung
___________________________________________________________________________

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Bei Fragen erreichen Sie uns unter 0676/8776 – 2440.
Bethlehemstraße 56-58, 4020 Linz
pflegende.angehoerige@caritas-linz.at

Mit herzlichen Grüßen,
Das Team der Servicestelle Pflegende Angehörige

 

Die Servicestelle Pflegende Angehörige wünscht ein gutes neues Jahr!

ladybug-3558_640

Rezeptvorschlag für ein ganzes Jahr

Man nehme 12 Monate,
putze sie ganz sauber von Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und Angst
und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile,
sodass der Vorrat für ein Jahr reicht.

Es wird jeder Tag einzeln angerichtet.
Aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu,
einen Teelöffel Toleranz,
ein Körnchen Ironie und eine Prise Takt.

Dann wird die Masse sehr reichlich mit Liebe übergossen.
Das fertige Gericht schmücke man
mit einem Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten
und serviere es täglich mit Heiterkeit
und mit einer guten, erquickenden Tasse Tee….

Freue dich des Lebens,
suche keine Dornen
und hasche die kleinen Freuden.

Sind die Türen niedrig, so bücke dich.
Kann ein Stein aus dem Weg geräumt werden,
trag ihn fort,
ist er zu schwer,
so gehe um ihn herum.

Finde alle Tage etwas, das dich freut,
versuche glücklich zu sein.

frei nach Catherina Elisabeth Goethe