Was ist mit Ihren guten Vorsätzen für das neue Jahr?

Privat - Helene

Foto: Privat

Meist sind gute Vorsätze für das neue Jahr etwas wo man weniger (z.Bsp.: essen) darf oder etwas mehr (z. Bsp. Sport) machen soll,….

Ich möchte Sie daher heute dazu einladen sich ein bis zwei „Erlaubersätze“, aus meinem Angebot heraus zu suchen und sich zu überlegen:

Was bedeutet dieser Satz für mein Leben und wie kann ich diese „Erlaubnis“ in meinem Alltag integrieren.

Gerade in der Pflege und Betreuung eines Angehörigen gibt es viele Verpflichtungen. Immer wieder braucht es die Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse des alten oder/und kranken Menschen.

In meiner Beratungsarbeit mache ich die Erfahrung, dass es wichtig und wertvoll ist, wenn Menschen die die Versorgung und Verantwortung für einen Angehörigen übernehmen – sich selber erlauben auch für sich zu sorgen, ihre eigenen Bedürfnisse ebenso zu berücksichtigen und Verantwortung für ihre Gesundheit und ihr Wohlergehen zu übernehmen.

Ich freue mich wenn Sie meiner Einladung folgen und wünsche Ihnen gutes Gelingen!

Helene Kreiner-Hofinger (Beratung für pflegende und betreuende Angehörige – Standort Vöcklabruck und Linz)

 

ICH DARF UM HILFE BITTEN

ICH DARF MEINE MEINUNG AUCH ÄNDERN

WER EINEN BERG BESTEIGT DARF AUCH PAUSEN MACHEN

ICH DARF DIE DINGE DORT LASSEN WO SIE HINGEHÖREN

HIER BESTIMME ICH

WAS WÜRDE MIR JETZT GUT TUN

ICH BRAUCHE NICHT DIE ERWARTUNGEN ANDERER ZU ERFÜLLEN

HEUTE BIN ICH NICHT ERREICHBAR

ICH GEHE DURCH OFFENE TÜREN ANSTATT VOR VERSCHLOSSENEN ZU WARTEN

ICH SCHAFFE MIR RAUM

ICH ERLAUBE MIR ETWAS NUR FÜR MICH ZU TUN

ICH MACHE MAL WAS NEUES

ICH SORGE GUT FÜR MICH

NEIN! IST EIN VOLLSTÄNDIGER SATZ

ICH WÜRDIGE WAS MIR GELUNGEN IST

ICH BIN WERTVOLL EINFACH WEIL ICH BIN

ICH NEHME MIR ZEIT DANKBAR ZU SEIN

(Sätze sind eine Auswahl aus den „Lebenskarten 1“ von Barbara Völkner)