Den Augenblick genießen- Ein Rückblick auf die Erholungstage für Pflegende und Gepflegte in Vöcklabruck

Heuer standen die Erholungstage für Pflegende und Gepflegte vom 15.05.-19.05.2017  in Vöcklabruck (Seminarhaus St. Klara) unter dem  Motto „ den Augenblick genießen“.

Ein paar Tage „Auszeit“ vom Betreuungs- und Pflegealltag, neue Kraft tanken, sich selber und die eigenen Bedürfnisse wahrnehmen, Austausch mit anderen und einen Blick auf helfende Angebote erkennen: das sollte hier geboten werden.

Zwischen den 14 Frauen und 2 Männern entstand in den 5 Tagen eine wunderbare Gemeinschaft. In dieser Geborgenheit war es leicht, sich zu öffnen: Kummer und Sorge, aber auch Freude und Spaß hatten Platz

Ein ausgewogenes Programm bot viele Möglichkeiten zum Austauschen, Abschalten und Genießen, aber auch zum aktiv werden:

Morgenerwachen, Gesprächsrunden, Informationen und Themenarbeit, Denkspaziergang, Ausflug zum Stehrerhof, Besteigung des Stadtturmes, Besuch des Klosterladens, dazwischen viel Zeit zum Genießen (zB im  Klostergarten). Abends runden geselliges Beisammensein mit lustigen Aktivitäten den Tag ab. Ganz unter dem Motto „den Augenblick genießen“

Besonders berührend war die persönliche Segensfeier mit Pfarrer Haslinger.

Am Ende der Woche hieß es Abschiednehmen, das fiel manchen gar nicht so leicht.

Aussage einer Teilnehmerin: „ Ich hatte noch nie solche Glücksgefühle“

Dankbar blicke ich als Leiterin auf diese wertvolle Woche zurück und freue mich auf die Erholungstage 2018.

Einen herzlichen Dank an Gerlinde Kaltseis, Leiterin der Erholungstage in Vöcklabruck und Mitarbeiterin der Servicestelle in Linz für diesen Beitrag.

Die nächsten Erholungstage finden von 25.-29.10.2017 in Windischgarsten und von 14.-18. Mai 2018 in Vöcklabruck statt.

Erholsame Tage für pflegende Angehörige in Schlierbach- Ein Rückblick

Folgender Text stand am Beginn der Erholungstage im Seminarhaus Spes in Schlierbach:

foto-blog

„Ich wünsche mir Ruhe und Zeit,
eine kleine Ewigkeit, die nur mir gehört,
die mir erlaubt, auszuruhn, zu entspannen, einfach nichts zu tun.

Ich wünsche mir Gedanken, um zu verstehen, was in mir vorgeht.
Ideen, die mir neue Wege zeigen,
wenn ich in einer Sackgasse bin und nicht mehr weiter weiß.

Ich wünsche mir von dir einen freundlichen Blick,
ein Lachen, eine warme Hand, die mir zärtlich über den Kopf streicht,
wenn ich dich brauche.

Ich wünsche mir, so zu sein, wie ich bin:
mal ratlos und unvollkommen, mal mutig und ausgelassen;
das zu tun, was mir Freude macht, und für mich da sein.

Ich wünsche mir, Ich selbst zu sein.“ 

(Autor unbekannt)

Es waren für die 15 Teilnehmer und Teilnehmerinnen tatsächlich Tage zum Ausspannen, zum Durchatmen, Sich-Verwöhnen-Lassen. Der Austausch miteinander, das gemeinsame Wandern und Unterwegs-Sein, ermöglichte einen Abstand vom Pflege-Alltag und  neue Perspektiven.                                                                                                                 Manche hatten schon fast vergessen, wie wichtig es ist, einmal Zeit für sich selbst zu haben und auf seine eigenen Bedürfnisse zu achten.

(Für die Verfassung des Textes und die Leitung der Erholungstage danken wir  Martin Eilmannsberger, psychosoziale Beratung für pflegende Angehörige in Linz und Grieskirchen)

Die kommenden Erholungstage finden von 15.05.-19.05.2017 in Vöcklabruck statt.
Pflegende und Pflegebedürftige können in Vöcklabruck gemeinsam Urlaub machen.
Nähere Infos unter: www.pflegende-angehoerige.or.at