Wo bekomme ich als pflegender Angehöriger Hilfe? – Wir haben ein offenes Ohr für Sie.

hand-1925875_1920 Angehörige zu pflegen bedeutet oft rund um die Uhr da sein zu müssen und nicht weg zu können. Dabei kommt man oft selbst zu kurz und verliert vielfach auch soziale Kontakte nach draußen.

Sie finden hier alle Beraterinnen der Servicestelle pflegende Angehörige, die Ihnen gerne in einem vertraulichen Beratungsgespräch helfen nach neuen Betrachtungsweisen und Auswegen zu suchen.
In diesem Interview spricht Martin Eilmannsberger über die psychosoziale Beratung.

Servicestelle Pflegende Angehörige
Bethlehemstraße 56-58, 4020 Linz
0676 87762440

 

 

Experteninterview: „Hilfe für pflegende Angehörige“

Etwa 80 Prozent aller Pflegebedürftigen werden in Österreich zuhause von ihren Angehörigen gepflegt. Die Pflege übernehmen hauptsächlich Frauen70% der pflegenden Angehörigen sind überfordert und leiden unter körperlicher und psychischer Belastung (Quelle: ÖBIG, 2005) .

Trotz hoher Bedeutsamkeit wird das Thema „Überforderung von pflegenden Angehörigen“ medial meist nur dann aufgegriffen, wenn es zu Gewaltsituationen in der Pflege kommt, wie aktuell in einem Fall aus Perchtoldsdorf. Derartige Schicksale sind -statistisch gesehen-jedoch die absolute Ausnahme, großteils wird sehr liebevolle Pflege und Unterstützung geleistet!

Nichtsdestotrotz entstehen Überforderungs- und Belastungsgefühle manchmal schon sehr früh im Betreuungsprozess und verändern sich aufgrund der veränderten Betreuungs- und Pflegebedingungen immer wieder.                                                                      Deswegen ist es umso wichtiger, als pflegende/r Angehörige/r rechtzeitig um mögliche Unterstützungs- und Hilfsmöglichkeiten zur eigenen Entlastung zu wissen:

Frau Mag. Marte-Huainnig, Leiterin des Referates für Sozialpolitik und Grundlagen in der Caritas Österreich spricht in einem Interview in der ORF-Sendung „heute mittag“ (09.01.2017) über bürokratische Hürden in der Pflege, aktuelle Möglichkeiten und Zukunftsperspektiven in der Unterstützung von pflegenden Angehörigen.

Experteninterview_Hilfe für pflegende Angehörige_heute mittag

Für eine Woche ist der Beitrag abrufbar.

Sie sind betreuender oder pflegender Angehöriger?

Wir helfen Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch wenn
– es durch die Pflege zu familiären Konflikten kommt,
– die Beziehung zum gepflegten Angehörigen angespannt ist,
– alles ausweglos scheint,
– Sie sich ausgebrannt fühlen.

Unsere Beratungen sind kostenlos. Freiwillige Spenden erbeten.
Wir bitten Sie um telefonische Terminvereinbarung mit einem unserer BeraterInnen.

Nähere Informationen unter: www.pflegende-angehoerige.or.at

Karte für BLOG