Sie sind pflegender Angehöriger und haben sich im rechtlichen Dschungel verlaufen?

forest-682003_1920

Eine betreuende und pflegende Angehörige erzählt von ihrer Erfahrung mit einer Beantragung einer Sachwalterschaft vor Gericht.

Heute war sehr spannend, um 9:15 war Gerichtstermin für die Besachwaltung. Offenbar hatte nicht nur ich etwas Bauchweh, wir waren schon fertig zum Gehen, da musste Walter noch einmal umgezogen werden. Vor Gericht war alles in 15 Min. abgehandelt. Eine junge Richterin sprudelte den Pflichttext herunter, fragte den Walter, ob er einverstanden sei, dass ich seine Sachen verwalte. Er war es, und das war es. Diese Endgültigkeit hat mich sehr betroffen und traurig gemacht. Anschließend habe ich ihn ins Tageszentrum gebracht. Das Personal dort ist so was von kompetent und gut geschult. Gespräche mit ihnen tun immer gut.

Sie kennen das sicher auch, dass neben dem Alltag der zu bewältigen ist, noch rechtliche und finanzielle  Fragen und Hürden hinzukommen, die belasten.

Der Vortrag „Rechtliche Hilfestellung für pflegende Angehörige“ soll ihnen auf dem Pfad des rechtlichen Dschungels helfen.

  • Wer soll einmal Entscheidungen für mich treffen, wenn ich es aufgrund einer Erkrankung nicht mehr kann?
  • Was muss ich beim Aufsetzen eines Testaments beachten?
  • Darf ich medizinische Entscheidungen für meine/n Angehörige/n treffen?
  • Darf ich Anschaffungen anstelle von ihm/ihr tätigen?
  • Welche Möglichkeiten habe ich, um Beruf und Pflege zu vereinbaren – oder um vorübergehend aus meinem Beruf auszusteigen?

Spätestens bei Eintritt von Pflegesituationen werden wir unweigerlich mit solchen und ähnlichen Fragen konfrontiert. In diesem Vortrag informiert Juristin Mag.a Angela Senzenberger über Möglichkeiten für Vertretungsbefugnis, Vorsorgevollmacht, Sachwalterschaft, Testament, Pflegekarenz, Pflegeteilzeit sowie Familienhospizkarenz.

 

Termine zum Vortrag:

26.2. 2018 19:15, Altenheim Hartkirchen

15.3. 2018, 17:00 Pfarrzentrum St. Michael, Kirchenplatz 1, 4690 Schwanenstadt

 

Servicestelle Pflegende Angehörige
Bethlehemstraße 56-58
Tel.: 067687762440
pflegende.angehörige@caritas-linz.at
http://www.pflegende-angehoerige.or.at

 

TIPP! Kostenfreier Vortrag zum Thema Demenz in Enns

 

Vortrag: „Vergesslich, dement?- Wie verhält man sich richtig?“

Ein Vortrag für betreuende und pflegende Angehörige und Interessierte

„Im Betreuungs- und Pflegealltag von Angehörigen von Menschen mit Demenz stellen sich oftmals viele Fragen“, erklärt Waltraud Pommer, Demenz- und Validationsexpertin, „Fragen, wie:

– Kann ich in Beziehung bleiben- auch wenn der Gepflegte mich kränkt?

– Was passiert in seiner Welt und wie kann ich es verstehen?

– Kann ich Gefühle wie Angst und Trauer lindern, was steckt dahinter und wie gehe ich damit um?“

Das Prinzip der Validation, einer Gesprächsmethode nach Naomi Feil, kann hilfreich sein das Verhalten alter, desorientierter Menschen zu verstehen, den Umgang mit ihnen konfliktfreier zu gestalten und zeigt Möglichkeiten des einfühlsamen Gesprächs auf.

Aus diesem Grund veranstaltet die Caritas gemeinsam mit der Pfarre Enns-St. Laurenz einen kostenfreien Vortrag zum Thema „Umgang mit Demenz“. Pommer wird Grundlagen und Techniken der Validation vorstellen, um die Wertschätzung zwischen Pflegenden und Gepflegten aufrecht zu erhalten und Stress und Belastungen zu reduzieren.

Vortrag „Vergesslich, dement?- Wie verhält man sich richtig?“Sonnenblume_DRUCK

Wann: Mittwoch, 08.November 2017, 18:00 Uhr                           

Wo:     Pfarramt Enns St. Laurenz, Lauriacumstraße 4, 4470 Enns

Eintritt frei, freiwillige Spenden sind erbeten            

Information: Caritas-Servicestelle Pflegende Angehörige, Lena Geretschläger,

Tel.: 0676 / 87 76 24 47, http://www.pflegende-angehoerige.or.at          

 

Mehr Infos auch auf unserem Folder:

Enns_Vergesslich, dement_klein

Wir freuen uns über Ihr Kommen!

 

 

 

 

Veranstaltungen für betreuende und pflegende Angehörige MAI und JUNI 2017

Wissen, Information und Austausch kann im Umgang mit schwierigen und herausfordernden Situationen im Pflege- und Betreuungsalltag helfen. Deswegen bietet die Servicestelle für Pflegende Angehörige im MAI und JUNI 2017 Veranstaltungen in ganz Oberösterreich zu verschiedenen Themen an. Vielleicht ist etwas für Sie dabei?

Vortrag „Recht haben, Recht bekommen, Recht behalten“
23.05.2017, Helfenberg

An diesem Abend informiert Juristin Mag.a Angela Senzenberger kostenfrei über Möglichkeiten für Vertretungsbefugnis, Vorsorgevollmacht, Sachwalterschaft, Testament, Pflegekarenz, Pflegeteilzeit sowie Familienhospizkarenz.

–> nähere Informationen zur Veranstaltung

————————————————————————————————————

P.A.U.L.A.-Kursreihe zum Thema Demenz
12.06.- 03.07.2017, Linz
Für Angehörige von Menschen mit Demenz.
Erfahrene und ausgebildete Demenz-Fachkräfte

• vermitteln Hintergrundinformation zu Demenz
• zeigen Kommunikationsmöglichkeiten mit an Demenz erkrankten Personen auf
• geben Anregungen für die jeweilige konkrete Situation

Zeit zwischen den Kurstreffen bietet die Möglichkeit, Gelerntes und Erfahrenes zu erproben.

–>nähere Informationen zur Veranstaltung

——————————————————————————————————-

Beachten Sie auch einen Rückblick auf unseren Auftritt auf der „Messe 50+“in Ried. Zum Nachlesen:  –> Rückblick Messe 50+

DSC_1477Weitere Informationen zu Vorträgen, Seminaren und Treffpunkten im Frühjahr 2017 finden Sie hier:

Veranstaltungen Frühjahr 2017

Die MitarbeiterInnen der Servicestelle Pflegende Angehörige freuen sich auf Sie!